Wie man die Welt auch sehen kann

Antworten für „Liebster Award“

img_7043

Cordula von „Wir essen Pflanzen“ hat im Rahmen ihres „Liebster Award #3“ jeden, der Lust hat, nominiert folgende Fragen zu beantworten:

  1. Welche Prinzipien sind dir wichtig?
  2. Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche wären es?
  3. Wo und wie schreibst du am liebsten?
  4. Mit wem aus der Gegenwart oder auch Vergangenheit würdest du dich mal gerne unterhalten?
  5. Religion oder Wissenschaft?
  6. Was möchtest du gerne mal machen, hast dich aber noch nie getraut?
  7. Welche Gerichte anderer Kulturen würden dich einmal interessieren?
  8. Welches Buch hast du zuletzt gelesen und würdest du es weiter empfehlen?
  9. Direkter Aktivismus oder positives Vorleben, welche Strategie denkst du ist am besten?
  10. Was isst/kochst du am liebsten?
  11. Welche 3 Schlagworte beschreiben deinen Blog am besten?

Und da mir Cordulas Blog einer der liebsten ist, will ich diese inspirierenden Fragen nicht unbeantwortet lassen:

1. Welche Prinzipien sind dir wichtig?

Freundlichkeit, Offenheit, Disziplin

2. Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche wären es?

Weltfrieden für Mensch & Tier

Grundeinkommen

Verständnis darüber was die Welt im Innersten zusammenhält

3. Wo und wie schreibst du am liebsten?

Immer dann, wenn mir spontan etwas einfällt und mich nicht mehr loslässt

4. Mit wem aus der Gegenwart oder auch Vergangenheit würdest du dich mal gerne unterhalten?

Mit „starken“ Frauen:

aus der Gegenwart: Angela Merkel

aus der Vergangenheit: Sophie Scholl

5. Religion oder Wissenschaft?

Beides. Religion ohne Wissenschaft kann sehr gefährlich werden, genauso andersherum.

6. Was möchtest du gerne mal machen, hast dich aber noch nie getraut?

Berufliche Selbstständigkeit

7. Welche Gerichte anderer Kulturen würden dich einmal interessieren?

Vietnamesische und afghanische Küche (vegan, versteht sich)

8. Welches Buch hast du zuletzt gelesen und würdest du es weiter empfehlen?

Die Physik der Zukunft. Definitiv zu empfehlen, da die Zukunft viele Chancen birgt!

9. Direkter Aktivismus oder positives Vorleben, welche Strategie denkst du ist am besten?

Beides. Jedes für sich allein ist mir persönlich zu wenig.

10. Was isst/kochst du am liebsten?

Spaghetti mit Tomatensauce wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ansonsten Wraps, weil man die so einfach gleichzeitig sättigend, lecker und gesund machen kann.

11. Welche 3 Schlagworte beschreiben deinen Blog am besten?

fuel your brain

Was sind eure Antworten? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Liebe Grüße,

Eure Glucosebrainy


Glucosebrainy jetzt auch auf Facebook

Liebe Follower und Interessierte,

täglich begegnen mir viele Themen, die solchen Eindruck auf mich machen, dass ich sie mit anderen Menschen teilen und diskutieren möchte. Allerdings fehlt im Alltag oft die Zeit jedes Mal einen separaten Blogeintrag zu verfassen. Deshalb findet man mich jetzt auch auf Facebook, wo ich mit kurzen Meldungen auf gerade diese Inhalte eingehen kann.

Ich würde mich sehr freuen mich auch dort mit euch auszutauschen über das, was uns bewegt:

www.facebook.com/glucosebrainy

Liebe Grüße,

Eure Glucosebrainy

P.S.: Ich bin auch auf Instagram zu finden unter www.instagram.com/glucosebrainy/


Total banal

IMG_20160730_080225045

Manchmal stellt sich eine herrliche körperliche Wärme und Ruhe in mir ein – totale Entspannung, die auch dem Geist gut tut. In den letzten 24 Stunden sind mir zwei solche Momente aufgefallen, die ich so gut wie jeden Tag erlebe.

Das ist einmal in der Früh, wenn ich mich nach einer kurzen Sporteinheit an den Schreibtisch setze und mein noch warmes Porridge genieße. Der Moment danach, in dem ich mich körperlich und geistig hellwach sowie aufgewärmt als Frühaufsteher quasi als erste im Institut an die Arbeit mache, ist einfach göttlich.

Der zweite Moment der Ruhe bildet das Kontrastbild dazu, wenn ich abends zu Hause nach privaten Erledigungen irgendwann vor Ermüdung auf der Couch lande und mich zudecke, so dass dann ebenfalls eine Wärme in mir aufsteigt, die mich völlig unbemerkt wegdämmern lässt, während es so gut wie egal ist, wie spannend das Fernsehprogramm wäre.

Das sind die zwei Zeiten des Tages, in denen ich mich, für mich allein, rundum wohlfühle.

Total banal, aber dennoch genial!


Jetzt seid ihr gefragt, wie man die Welt auch sehen kann!

Schreibt mir eure Meinungen/Antworten zu folgenden Themen oder fragt mich irgendetwas, was ihr von mir wissen wollt!

Thema 1: Warum bist du (nicht) vegan?

Ein Gedanke zu “Wie man die Welt auch sehen kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s